40 Tonnen Einsamkeit - Fischbrötchen zum Frühstück

„Sind Sie ein junger Mensch mit Vollzeitbeschäftigung? Hilfesuchend, verletzlich und mit Verlustängsten? Sie sind einsam und suchen Rat?“ – Das Einsamkeitsministerium vermittelt persönliche Einsamkeitsberater und gibt Tipps gegen das lästige Alleinsein.

Ein Anruf beim Einsamkeitsministerium würde der flotten LKW-Fahrerin Dörte allerdings niemals in den Sinn kommen. Zusammen mit ihrem 40-Tonner und Schweinen im Schlepptau genießt sie die Arbeit allein „on the road“. Ab und an nimmt sie Anhalter mit und trifft auf Menschen, die der Truckerin ihr Herz ausschütten. Gegen Ende der Woche freut sich Dörte auf ihren geliebten Jürgen, der im trauten Heim schon sehnsüchtig wartet. Auf dem Weg zu ihm stoppt Dörte oft an der Fischbrötchenbude von „Mittelland-Manni“. Dort zischen viele Stammgäste ihr Pils gemeinsam einsam. Zu Mannis Gästen gehört auch Marie. Die mutige Frau sagt der Einsamkeit „Tschüss“ und entdeckt die Welt wieder Schritt für Schritt.

Das Theaterstück zeigt Facetten von Einsamkeit – literarisch, tragisch, komisch, überdreht und surreal. Dabei nimmt es Situationen aus dem Leben ins Visier, wie Menschen Einsamkeit ertragen, versuchen ihr zu entfliehen oder lernen, mit ihr umzugehen.

  • Die Weltenmacher auf Facebook

© 2019 by Theaterensemble Weltenmacher e.V.,

Designed by Design Studio Nadir Aslam